Gabriele Otterbein-gutsche

Dipl. Sozialpädagogin, Masterstudium Psychologie kindl. Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten (M.Sc.), Berufsweiterbildung zur zertifizierten LRS-Therapeutin nach Reuter-Liehr, Dyselxietherapeutin BVL®, Integrative Lerntherapeutin (FiL), Systemische Familientherapeutin (SG),   ADS-Elterntrainerin (OptimMind), freiberuflich in eigener Praxis, tätig als Dozentin und  Lehrtherapeutin in der Weiterbildung. 

Verheiratet, Mutter von drei Kindern.  

hochqualifiziert ausgebildet

Der Grundstock meiner Tätigkeit bildet mein Studium als Diplom-Sozialpädagogin in Würzburg und die anschließende Berufstätigkeit im Caritasverband Würzburg und dem Sozialdienst kath. Frauen in Fulda. Während meiner Familienpause begann ich 2006 mit der Weiterbildung als LRS-Therapeutin bei Carola Reuter-Liehr und Alexander Tyka. Zusätzlich absolvierte ich eine Ausbildung in Systemischer Therapie und Beratung

Meine Arbeit in der Legasthenie-Therapie begeisterte mich so sehr, dass ich mich wissenschaftlich intensiver mit der Problematik Lern- und Entwicklungsstörungen auseinander-setzen wollte. Ich schloss 2015 das Masterstudium "Psychologie kindl. Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten" an der Universität Kaiserslautern ab. Im Rahmen meiner Masterthesis arbeitete ich an der Entwicklung, Konzeption und Studie  eines Lese-Förderprogrammes schwache Leser in der Grundschule mit. Die Veröffentlichung ist geplant.

 

Die Begeisterung für diese Tätigkeit und  für das Konzept lässt nicht nach, weshalb ich mit einem Team in der Weiterbildung tätig bin, um das Behandlungssystem Reuter-Liehr möglichst vielen Interessierten nahe zu bringen. 

wissenschaftlich fundiert

Sie können sicher sein, dass ich in meiner Praxis für die Behandlung Ihres Kindes nur mit fundierten und wissenschaftlich überprüften Förderansätzen arbeite.  Dies ist ein Selbstverständnis meiner Vorgehensweise.

Regelmäßige Teilnahme an fach-spezifischen Tagungen und Fortbildungen sind für mich selbstverständlich. 

Auf dieser Weise ist es möglich, Ihrem Kind systematisch und nachhaltig in seinen Lese-Rechtschreib- und/oder Lernschwierigkeiten zu helfen. 

Ziel meiner Arbeit ist die ausreichende Kompensation der Lernschwierigkeit Ihres Kindes, damit ein begabungs-entsprechnder Schulabschluss möglich ist.

 

Veröffentlichung:

Leseförderung mit Silben und Sprachsystematik. Konzeption eines Trainingsprogramms

Bettina Müller, Gabriele Otterbein-Gutsche, Tobias Richter

 

 

 

mit Herz und Freude für ihr kind

Wissenschaftlichkeit und Kenntnisse der evidenzbasierten Ansätze für die Kompensation der Lese-Rechtschreibschwierigkeiten oder Lernschwierigkeiten Ihres Kindes ist mir ein Selbstverständnis.

Das ich dabei mit meinem ganzen Engagement und Freude für Ihr Kind und seine Bedürfnisse arbeite, ist mir eine Herzensangelegenheit und ein weiteres wichtiges  Fundament meiner Arbeit. Die tragfähige Beziehung zu Ihrem Kind ist wesentlich für den Erfolg meiner Therapie.